07.01.2021 08:45 |

Schlepper im Visier:

Es kommen wieder viel mehr Flüchtlinge über Grenze

Nur wenige Tage rund um Weihnachten herrschte an der Grenze Ruhe. Kaum ist die stillste Zeit des Jahres vorbei, sind Schlepper erneut unterwegs, um Flüchtlinge illegal nach Österreich zu bringen. Trotz gezielter Polizeikontrollen, Assistenzeinsatz des Bundesheeres und Lockdown lassen sich die Täter nur schwer abschrecken.

In den letzten Wochen des vergangenen Jahres hatte, wie berichtet, das Burgenland einen starken Zuwachs bei illegalen Grenzübertritten verzeichnet. Ende 2020 war die Zahl der aufgegriffenen Flüchtlinge bereits auf 3200 angestiegen. Das sind weit mehr als doppelt so viele wie 2019. Im Vergleich: 2018 hatten die Polizei und das Bundesheer insgesamt 534 Fälle zu bearbeiten. Nur im Jahr 2016 nach der folgenschweren Flüchtlingskrise lag die Zahl deutlich höher, konkret bei 6500.

Streng vorgegangen ist die Polizei bereits gegen geheime Flüchtlingslager mitten im Wald. Migranten auf der Durchreise hausten dort so lange bei Kälte und Regen im Freien, bis sie „Taxilenker“ abholten und vor Bahnhöfen oder in Städten absetzten. Nahe Lutzmannsburg wurde so ein Camp geräumt. Über ein ähnliches verbotenes Versteck unter Bäumen wird unter anderem in Schattendorf berichtet.

Ein Schuss fiel im Zuge von Kontrollen auf der A 6 bei Kittsee. Ein Polizist hatte mit der Dienstwaffe, einer Glock 17, in die Erde neben der Leitschiene gefeuert, um Kollegen zu warnen, die ganz in der Nähe ebenfalls Autos überprüften. Statt seinen Ausweis zu zeigen, ist nämlich der Lenker eines dunklen Audi mit quietschenden Reifen davongerast. Trotz Verfolgung gelang ihm gegen 21 Uhr die Flucht in die Slowakei. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei dem Unbekannten um den Komplizen einer Schlepperbande handelt. Die Streifenbeamten dürften durch ihre Kontrolle eine Aktion der Täter gestört haben.

Karl Grammer, Kronen Zeitung

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Juli 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
16° / 27°
heiter
14° / 27°
stark bewölkt
15° / 28°
heiter
14° / 28°
heiter
15° / 27°
wolkig