21.12.2020 13:30 |

Dritter Lockdown

Klare Strategien zum Öffnen des Handels gefordert

Mit voller Wucht dürfte der dritte Lockdown von 26. Dezember bis 18. Januar die Kärntner Wirtschaft treffen. Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Mandl fordert daher von der Politik einen verlässlichen Fahrplan zum Öffnen und Offenhalten für die kommenden Wochen und Monate: „Aus mit der Lichtschalter-Politk!“

„Man kann die heimische Wirtschaft nicht mit dem Lichtschalter ein- und ausschalten“, so Mandl. Er fordert klare Strategien, die es brauche, um die Corona-Pandemie sowohl medizinisch als auch wirtschaftlich zu überstehen.

Ausfallstage werden ersetzt
Erste, richtige Schritte seien regelmäßige Massentests und die graduelle Öffnung von Handel und Gastro ab dem 18. Januar für all jene, die sich davor auf das Virus testen lassen. Bis es so weit ist, bekommen Handelsunternehmen und körpernahe Dienstleister Ausfallstage bis Jahresende zum Teil ersetzt.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol