19.12.2020 21:44 |

„Bin richtig happy“

Leichtathletik: Sarah Lagger Dritte in La Réunion

Die weite Reise auf die 10.000 Kilometer von Österreich entfernte Insel La Réunion im Indischen Ozean hat sich für Sarah Lagger ausgezahlt! Die Kärntnerin wurde beim Siebenkampf im Stade Olympique von St. Paul großartige Dritte. Die U20-Vizeweltmeisterin musste sich mit 6010 Punkten nur Evelis Aguilar (Kol/6055) und Mari Klaup (Est/6014) ganz knapp geschlagen geben und holte damit wertvolle Punkte für die Weltrangliste, über die sie sich auch für Olympia in Tokio qualifizieren kann.

Zu der für die Leichtathleten ungewöhnlichen Wettkampfzeit so kurz vor Weihnachten absolvierte die 21-Jährige einen sehr stabilen Siebenkampf. Nachdem sie am Ende des ersten Tages Sechste gewesen war, kämpfte sie sich am zweiten Bewerbstag gleich mit guten 5,90 m im Weitsprung erstmals auf den dritten Platz vor, diesen Rang sicherte sie mit einem starken Speerwurf von 47,67 m ab. Im abschließenden 800-m-Lauf kam sie zu dem zur World Athletics Challenge (Combined Events) zählenden Wettkampf in den frühen Abendstunden nach einer taktisch hervorragenden Leistung noch auf 2:16,66. Damit wurde sie starke Gesamt-Dritte!

„Super fürs Selbstvertrauen“
„6000 Punkte im Dezember, das ist einfach cool. Ich bin richtig, richtig happy“, freute sich Sarah Lagger auf La Réunion, „der Wettkampf war ja nur als Formüberprüfung gedacht, aber der dritte Platz und die Punktzahl sind super fürs Selbstvertrauen.“ Ein wenig haderte sie, dass ihr nur vier Punkte auf Platz zwei und 45 Punkte auf den Sieg gefehlt hatten, aber sie wusste: „Das waren hier wichtige Punkte für die Quali in Richtung Olympia!“

Am Freitag hatte Sarah Lagger ihren Siebenkampf mit 14,37 über 100 m Hürden begonnen, dann ließ sie starke 1,77 m im Hochsprung und gute 14,11 m im Kugelstoßen folgen. Die einzige kleinere Schwäche waren dann die 25,54 Sekunden über 200 m. Am Samstag war sie bei allen Disziplinen in der Sitze dabei. So war die auf La Réunion von ihrem Vater Ernst Lagger betreute Athletin im Weitsprung Zweite, im Speerwurf Vierte und auch über 800 m Zweite! Damit blieb die Kärntnerin zum achten Mal in ihrer Karriere im Siebenkampf über 6000 Punkten. Ihre Bestleistung von 6225 Zählern hatte sie vor zwei Jahren erzielt, als sie Silber bei der U20-WM in Tampere gewonnen hatte.

Olaf Brockmann

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten