12.12.2020 10:51 |

Bestand erholt sich

Bedrohte Arten: Wisent ist weniger gefährdet

Rigorose Schutzmaßnahmen bringen zum Jahresende gute Nachrichten für die Wisente: Deren Zahl ist von 1800 im Jahr 2003 auf 6200 im vergangenen Jahr angestiegen. Nun wurde die europäische Rinderart von Kategorie drei („gefährdet“) auf Kategorie zwei („potenziell gefährdet“) heruntergestuft.

Das Tier, auch europäischer Bison genannt, ist weniger stark gefährdet als bisher, berichtete die Weltnaturschutzunion (IUCN). Sie verwaltet die Rote Liste der gefährdeten Arten - von Tieren und Pflanzen - in acht Kategorien („ausgestorben“ bis „nicht gefährdet“) und aktualisiert sie laufend. Auf der Liste stehen jetzt fast 129.000 Tier- und Pflanzenarten, von denen fast 36.000 vom Aussterben bedroht sind.

Anfang des 20. Jahrhunderts war der Wisent in der Wildnis schon einmal ausgestorben, überlebte aber in Zuchten und wurde in den 50er-Jahren wieder ausgewildert. Die größten Populationen befinden sich in Polen, Weißrussland und Russland.

Neue Tierarten ausgestorben
Doch im Tierreich gibt es auch schlechte Nachrichten: In Mittelamerika sind drei Froscharten ausgestorben, im Lanao-See (Philippinen) 15 der 17 dort heimischen Frischwasserfische. Die Haiart Carcharhinus obsolerus, die im vergangenen Jahr erstmals beschrieben wurde, ist jetzt in der Kategorie „vom Aussterben bedroht“ aufgeführt. Die Rochenart Riesenmanta (Mobula birostris) wurde hochgestuft in die Kategorie „stark gefährdet“.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. Dezember 2021
Wetter Symbol