11.12.2020 16:35 |

Schlag gegen Mafia

Mächtiger Drogenboss „Servi“ in Kolumbien gefasst

Den kolumbianischen Sicherheitskräften ist ein harter Schlag gegen das Verbrechersyndikat Oficina de Envigado gelungen. Der Anführer der Bande, John James Pulgarin alias „Servi“, soll im Department Antioquia festgenommen worden sein. Die Oficina de Envigado gilt als Nachfolgeorganisation des Medellin-Kartells des legendären Drogenbarons Pablo Escobar.

Pulgarin wird in den USA wegen Drogenschmuggels gesucht. Er soll mit dem Verbrechersyndikat Golf-Clan und der linken Guerillaorganisation ELN zusammenarbeiten und über Mittelamerika große Mengen Kokain in die Vereinigten Staaten geschafft haben. Insgesamt wurden bei dem Einsatz 18 Verdächtige festgenommen, gegen zehn liegt ein Auslieferungsantrag vor, so Verteidigungsminister Carlos Holmes Trujillo.

Kolumbien ist der größte Kokain-Produzent der Welt. Seit der Zerschlagung der großen Drogenkartelle von Medellin und Cali in den 1990er-Jahren haben kleinere Verbrechersyndikate das illegale Geschäft unter sich aufgeteilt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).