09.12.2020 06:00 |

Skurriler Trend

Rätsel um Monolithe: Jetzt auch Säule im Lungau

Zu wilden Spekulationen führen Metallsäulen, die weltweit klammheimlich aufgestellt werden und genauso wieder verschwinden. Den Anfang machte ein Monolith in der Wüste des US-Bundesstaates Utah im November. Es folgten ähnliche Gebilde in den USA, in Rumänien, England, Deutschland, Norwegen, Spanien, Belgien sowie in den Niederlanden. 

Wie aus dem Nichts ist in der Nikolausnacht eines dieser mysteriösen (?) Gebilde auch in St. Michael im Lungau (Salzburg) aufgetaucht. Es steht an der Katschberg-Bundesstraße, eine Verkehrsachse, die schon die Römer nützten.

Ob es sich um ein Kunstwerk oder um einen simplen Lausbubenstreich handelt, sorgt für Rätsel. Trittbrettfahrer und „Möchtegern-Aliens“ haben offenbar auch Hochsaison.

Martina Münzer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Jänner 2021
Wetter Symbol