20.11.2020 16:33 |

Erlitt Diabetes-Schock

Deutscher Star-Friseur Udo Walz (76) gestorben

Der deutsche Star-Friseur Udo Walz (76) ist tot. Er starb am Freitag an den Folgen eines Diabetes-Schocks, den er vor zwei Wochen erlitten hatte. Das bestätigte sein Ehemann Carsten Thamm-Walz gegenüber der „Bild“. Walz sei nach seinem Diabetes-Schock ins Koma gefallen und danach nicht mehr aufgewacht. „Udo ist friedlich um 12 Uhr eingeschlafen“, so Thamm-Walz. 

Der Berliner hatte sich im Verlauf seiner Karriere einen Namen als Promi-Friseur gemacht und war auch in vielen Fernsehsendungen ein Dauergast. Ende September war bekannt geworden, dass Walz auf einen Rollstuhl angewiesen war. Er arbeitete trotzdem in seinem Salon am Berliner Kurfürstendamm weiter.

Wie die „Bild“ berichtet, habe Walz einen medizinischen Eingriff durchführen lassen, weil bei einer Pediküre etwas falsch gemacht worden sei. „Keine Sorge! Es ist alles in Ordnung. Ich hatte nur eine kleine OP am Fuß“, sagte er damals zu der deutschen Zeitung. Möglicherweise hat dieser Eingriff den Diabetes-Schock ausgelöst.

Frisierte Romy Schneider, Marlene Dietrich und Maria Callas
In seiner langen Karriere hat Walz vielen prominenten Frauen die Haare frisiert, darunter Romy Schneider, Marlene Dietrich, Claudia Schiffer, Maria Callas, Julia Roberts und Jodie Foster. Auch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel war seine Kundin.

Walz stammte aus dem schwäbischen Waiblingen. 1968 öffnet er seinen ersten Salon in Berlin. 1974 vergrößert sich der Unternehmer, später arbeitet er für Modedesigner wie Wolfgang Joop, Jil Sander und Jean Paul Gaultier. Er spielte auch in Fernsehserien und Doku-Soaps mit, machte Werbung für ein Diätmittel, moderierte eine Talkshow und veröffentlichte Bücher.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 01. Dezember 2020
Wetter Symbol