16.11.2020 12:27 |

Schwangerschafts-Sorge

Christina Perri: Ihr Baby braucht nach Geburt OP

Eigentlich sollte Christina Perri wegen ihrer zweiten Schwangerschaft ja im Glück schwelgen. Zuletzt bereitete der Sängerin ihre eigene Gesundheit jedoch reichlich Sorgen. Weil Komplikationen aufgetreten waren, muss die 34-Jährige, die mit Hits wie „Jar of Heart“ und „A Thousand Years“ die Charts stürmte, bis zur Geburt im Krankenhaus bleiben. Jetzt die nächste Schock-Nachricht für Perri: Ihr Baby braucht direkt nach der Geburt eine Operation.

Die Vorfreude auf Christina Perris zweiten Nachwuchs wird gerade von jeder Menge Sorgen überschattet. Nachdem die Sängerin ihren Fans kürzlich mitgeteilt hatte, sie müsse bis zur Geburt aufgrund von Komplikationen im Spital bleiben, erklärte sie nun, dass es noch zu weiteren gesundheitlichen Problemen kommt. Und dieses Mal ist ihr ungeborenes Kind direkt betroffen.

„Im Wesentlichen gibt es eine Komplikation mit dem Darm des Babys“, so die 34-Jährige in ihrer Instagram-Story. Gerade ist geplant, das Baby nach seiner Ankunft zu operieren“, so Perri

Angst vor Frühgeburt
Außerdem hätten Ärzte die Sorge, dass das Kind zu früh kommen könnte, fuhr die Sängerin fort. „Wir hoffen vor allem, dass das Baby drin bleibt und so groß wie möglich wird, bevor es passiert.“ Es seien noch einige Wochen bis zum errechneten Geburtstermin - deshalb drücke sie sich und ihrem ungeborenen Nachwuchs alle Daumen, damit es gut gehe.

Bereits Anfang des Jahres musste Perri einen Schicksalsschlag erleiden. Auf Twitter teilte sie ihren Fans damals mit, dass sie ihr Kind in der elften Schwangerschaftswoche verloren habe. „Heute hatte ich eine Fehlgeburt. Wir sind unfassbar schockiert und unser Herz ist gebrochen.“ 

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol