Große Serie gebrochen

Seltenes Phänomen: Sergio Ramos vergibt zwei Elfer

Ausgerechnet in seinem Rekordspiel gegen die Schweiz (1:1) scheiterte Spaniens Sergio Ramos zweimal (58., 80.) vom Elfmeterpunkt. Nach 25 in Serie verwandelten Strafstößen vergab der Real-Star erstmals seit 2013 wieder vom Punkt.

Beim Spiel Schweiz gegen Spanien überschlugen sich die Ereignisse ab der 57. Minute: Seferovics Schuss klärte Ramos auf der Linie. Im direkten Gegenzug kam es zu einem etwas umstrittenen Handspiel von Ricardo Rodriguez, Ramos durfte zum Strafstoß antreten, scheiterte aber am Gladbacher Yann Sommer. 

Sommer hielt auch den zweiten Elfmeter gegen Ramos: Nach einem Foul von Nico Elvedi gegen Alvaro Morata im Sechszehner gab es Gelb-Rot für den Schweizer und Elfmeter für die Spanier. Wieder trat Ramos an, der Real-Innenverteidiger versuchte es erneut mit einem Flachschuss in die linke Ecke. Für Sommer eine leichte Ballübung.

Am Ende glich Spanien doch noch aus, in der 89. Minute durch Gerard Moreno. Ramos war noch einmal mit einem Kopfball gefährlich (88.), aber an diesem Abend wollte ihm nicht viel gelingen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 06. August 2021
Wetter Symbol

Sportwetten