Tatort Hauptplatz

Dreifacher Vater getötet: Anklage ist nun fertig

Er hat ein Menschenleben sinnlos ausgelöscht. Nun ist die Anklage gegen einen 16-Jährigen, der einem Familienvater (38) im Juni am Linzer Hauptplatz einen tödlichen Faustschlag versetzt hat, fertig, aber noch nicht rechtskräftig.

Die Tat an der Straßenbahnhaltestelle am Linzer Hauptplatz sorgte für Fassungslosigkeit. Die ganze Anteilnahme galt der Familie von Daniel D. aus Alberndorf. Ein dreifacher Vater, der noch so viele Pläne für sein Leben gehabt hatte, wie sein Bruder Matthias damals betroffen im Interview der „Krone“ erzählte.

Tödlicher Faustschlag
Nach einem Wortwechsel soll der 16-Jährige aus Leonding dem dreifachen Vater einen Faustschlag ins Gesicht versetzt haben. Das Opfer schlug sich beim Sturz den Kopf auf und verstarb am Linzer Kepler-Uniklinik aufgrund seiner Verletzungen. Der Täter machte sich mit der Straßenbahn davon, konnte aber durch die Videoüberwachung ausgeforscht werden.

Anklage nicht rechtskräftig
Nun hat die Staatsanwaltschaft Linz die Anklage wegen Körperverletzung mit tödlichem Ausgang gegen ihn fertiggestellt. Sie ist bereits bei Gericht und beim Anwalt des Jugendlichen eingetroffen, aber noch nicht rechtskräftig. 14 Tage hat der Verteidiger Zeit, dagegen Einspruch zu erheben. „Ein Prozess noch in diesem Jahr ist daher eher unwahrscheinlich“, sagt Walter Eichinger, Sprecher des Landesgerichtes Linz.

Claudia Tröster, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol