14.11.2020 05:55 |

Eine Tonne Handys

4500 Mobiltelefone aus Lagerhalle in NÖ erbeutet

Eineinhalb Tonnen war die Beute schwer, die eine Einbrecherbande aus einer Lagerhalle im Norden Wiens abtransportiert hat: 4500 Handys im Wert von 3,3 Millionen Euro zogen die Täter mit speziellen Seilzügen durch eine Glaskuppel auf das 17 Meter hohe Dach und brachten die Ware dann auf die Straße. Jetzt wurden zwei Täter verurteilt.

Die Schwachstelle der gut gesicherten Lagerhalle war die Dachkuppel. Das müssen die Täter gewusst haben. Das Gelände war nämlich sonst durch Kameras, Bewegungsmelder und gesicherte Zäune erstklassig ausgerüstet. Doch keines der Alarmsysteme schlug an, als die Männer am 8. Dezember 2019 den spektakulären Einbruch verübten.

Sieben Transportfahrten mit Jeep
Sie kletterten zuerst auf das 17 Meter hohe Dach, brachen die Glaskuppel auf und seilten sich ab. Die auf Paletten für den Abtransport in Handygeschäfte vorbereiteten Telefone wurden dann in vielen Stunden aus dem Gelände gebracht. Ein Jeep benötigte dafür sieben Fahrten. Als Zwischenlager diente eine angemietete Halle in Korneuburg (NÖ), wo die Beute von einem türkischen Lkw abgeholt wurde.

Angeklagter: „Ich schäme mich so“
Beim Prozess in Eisenstadt wird der Coup zwei Rumänen (28 und 55 Jahre alt) angelastet. Der Jüngere gesteht alles, will aber sonst nichts sagen: „Ich schäme mich so, ich habe drei Selbstmordversuche hinter mir.“

Der ältere Angeklagte will nur am Weiterverkauf der Ware beteiligt gewesen sein. Das Gegenteil konnte ihm nicht bewiesen werden: vier Jahre Haft. Der Jüngere wurde zu fünfeinhalb Jahren verurteilt. Beides ist nicht rechtskräftig.

Peter Grotter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. November 2020
Wetter Symbol