04.11.2020 06:55 |

„Bleibt tapfer“

Burg von Ljubljana wurde rot-weiß-rot beleuchtet

Die slowenische Hauptstadt Ljubljana hat am Dienstagabend ein Zeichen der Solidarität mit Österreich nach dem Terroranschlag von Wien gesetzt. Die Burg von Ljubljana wurde von der Stadtverwaltung in den österreichischen Nationalfarben rot-weiß-rot angestrahlt. Der Bürgermeister von Ljubljana, Zoran Jankovic, hatte sich zuvor in einer Videobotschaft an die „Freunde in Wien“ gewandt.

Jankovic sprach seinem Amtskollegen Michael Ludwig sein Beileid aus für das, „was gestern in der wunderschönen, befreundeten und mit uns verbrüderten Stadt Wien passiert ist“. „In diesen Augenblicken sind wir bei euch, stehen euch zur Seite und hoffen, dass so etwas nie wieder passiert. Bleibt tapfer und passt auf euch auf“, sagte Jankovic im Namen der Bürger der slowenischen Hauptstadt.

Slowenien verstärkte Objektschutz im Land
Zuvor hatten bereits zahlreiche slowenische Spitzenpolitiker, darunter Präsident Borut Pahor und Ministerpräsident Janez Jansa, Solidaritäts- und Beileidsbekundungen geäußert. Die slowenische Polizei verstärkte auch den Objektschutz im Land. Auch sei der Informationsaustausch mit den österreichischen Behörden intensiviert worden.

Die slowenische Botschafterin in Wien, Ksenija Skrilec, sagte dem Sender RTV Slovenija, dass sich die Lage in der Stadt nach dem ersten Schock wieder etwas beruhigt habe. „Ich bin überzeugt, dass sich Wien nicht seinen Humor nehmen lassen wird und dass die sprichwörtliche Wiener Gemütlichkeit ziemlich schnell zurückkehren wird“, sagte Skrilec.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol