31.10.2020 17:00 |

Knapp an Haft vorbei

Osttiroler leitete über 100 Kinderpornos weiter

Aus purer Langeweile will sich ein werdender Vater im Internet widerwärtige Kinderpornos angeschaut und auch knapp 100 davon weitergeleitet haben. Nun schrammte der Osttiroler knapp am Gefängnis vorbei.

„Es war der Fehler meines Lebens“, gestand der 30-Jährige. Als Frau getarnt wurde der Teamleiter einer bekannten Firma auf diversen Portalen und im Darknet fündig, wonach er suchte. „Es hat mich einfach interessiert, was es so gibt“, meinte der Angeklagte, den die Polizei im September der Vorjahres ins Visier nahm. Besser gesagt seine Lebensgefährtin, denn die IP-Adresse führte zur werdenden Mutter. Nicht rechtskräftiges Urteil: Sechs Monate bedingte Haft, 5400 Euro Geldstrafe und 6200 Euro für die Auswertung des Computers.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-5° / 10°
wolkenlos
-4° / 8°
wolkenlos
-5° / 6°
wolkenlos
-1° / 5°
wolkenlos
-6° / 3°
wolkenlos