19.10.2020 13:58 |

Schwerst alkoholisiert

Betrunkene Jugendliche randalierten am Bahnhof

Acht Burschen hatten am Samstag zuerst im Zug von Villach nach Klagenfurt randaliert, ehe sie am Bahnhof in Pörtschach weiter tobten und zerstörten. Die Mehrheit von ihnen war alkoholisiert; ein erst 14-Jähriger sogar so stark, dass er mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Jugendlichen werden angezeigt. 

Nachdem bei der Polizei eine Anzeige wegen Sachbeschädigung eingegangen war, konnten Samstagnacht gegen 21 Uhr acht Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren aufgegriffen werden, die am Bahnhof in Pörtschach randalierten. Wie Ermittlungen ergaben, hatten die Burschen bereits auf ihrem Weg von Villach nach Klagenfurt im Zug ihrer Zerstörungswut freien Lauf gelassen, weshalb sie auch aus diesem verwiesen wurden. 

Am Bahnhof in Pörtschach warfen die Jugendlichen dann mehrere Weinflaschen und Getränkedosen auf den Bahnsteig und die -gleise und beschädigten dabei eine Anschlagtafel.

Fünf Burschen waren alkoholisiert, wobei einer von ihnen - ein 14-Jähriger - aufgrund der starken Alkoholisierung sogar von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht werden musste.

Mehrere Anzeigen wegen Sachbeschädigung, Ordnungsstörung und der Übertretungen nach dem Jugendschutzgesetz werden erstattet.
Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol