10.10.2020 10:22 |

Vom Steinernen Meer

Zwei Bergsteiger bei Nacht geborgen

Zwei Deutsche hatten sich in der Freitagnacht im Steinernen Meer in Saalfelden verstiegen. Sie setzten den Notruf ab. Aufgrund der Dunkelheit war der Einsatz besonders herausfordernd für die Bergretter.

Zwei Männer aus Deutschland (41 und 48) machten sich am Freitag von der Saletalm am Königssee über den Röthsteig auf zur Wasseralm. Sie wollten das Steinerne Meer überqueren und im Kärlingerhaus am Funtensee die Nacht verbringen. 

Witterungsverhältnisse unterschätzt

Den Wetterbericht hatten die beiden Bergsteiger zwar überprüft - dieser sagte für Samstag einen Wettersturz vorher - doch die derzeit herrschenden Bedingungen unterschätzten sie komplett. „Wegen des dort liegenden Schnees sind keine Wege und Markierungen sichtbar und ein Vorwärtskommen ist aufgrund des Geländes sehr mühsam“, so Bernd Tritscher, Einsatzleiter der Bergrettung Saalfelden.

Bergsteiger verloren Orientierung

Im Bereich der Steinigen Grube (2373m) - einem der abgelegensten Gebiete im Steinernen Meer - verloren sie die Orientierung. Außerdem waren sie erschöpft und konnten aufgrund der einsetzenden Dunkelheit nicht mehr weiter. Ein Handyempfang ist in diesem Gebiet nur selten vorhanden. Auf einer Anhöhe hatten sie jedoch Empfang und setzten sofort einen Notruf ab.

Die Bergrettung Saalfelden erhielt um 19:38 Uhr die Alarmierung und bereitete eine Bergung zu Fuß vor. Über die Landesleitstelle wurde auch die Flugeinsatzstelle der Polizei Salzburg verständigt. Aufgrund des noch guten Wetters konnten zwei Hubschrauber bei Dunkelheit in das Gebiet fliegen: „Es war eine fliegerische Meisterleistung, die Besatzung nahm die zwei Bergsteiger auf und flog sie nach Saalfelden. Für eine Bergung zu Fuß hätten wir allein für den Aufstieg fünf bis sechs Stunden gebraucht.“ Um kurz vor 23 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol