Spital-Belagstage:

Nikotin ist die größte Gefahr von allen Drogen

Von Hanf und anderen illegalen Suchtmitteln ist viel die Rede, doch das Drogenmonitoring des Landes OÖ und des Instituts Suchtprävention zeigt, dass Nikotin und Alkohol die größte Gefahren sind. So wurden von Patienten wegen ihres Nikotinkonsums 2018 insgesamt 90.587 Belagstage in den oö. Spitälern verursacht. Illegale Drogen bewirkten hingegen „nur“ 23.545 Belagstage.

90.587 Belagstage in den oö. Krankenhäusern wegen Nikotin, 76.938 Belagstage wegen Alkohol - die „Hitliste“ der Sünden und Laster ist eindeutig. Auch interessant: wegen Medikamenten – gemeint sind Missbrauch und die Abhängigkeiten – landeten immerhin so viele Landsleute im Spital, dass im Jahr 2018 insgesamt 19.791 Belagstage fällig wurden. Und ebenso alarmierend: für die Therapie von Essstörungen waren 10.657 Belagstage nötig!

Viele Landsleute sind für Cannabis aus Apotheke
Ein spezielles Thema sind freilich die Cannabis-Produkte. So hat etwa eine 50-jährige Züchterin und Vereinsgründerin, wie berichtet, nicht den Funken eines Unrechtsbewusstseins, weil sie mit Komplizen in der ehemaligen Stiftsgärtnerei in Engelhartszell kiloweise verbotene „Rauchware“ produziert haben soll.

Spannend:
Bei einer Befragung von 1442 Oberösterreichern waren 43,4 Prozent dafür, dass Erwachsene Cannabis in Apotheken oder speziellen Shops in geringen Mengen erwerben können.

Evaluierung tut not
„Weltweit gibt es unterschiedlichste politische Strategien, vom Drogen-Totalverbot in Indonesien bis zur völligen Liberalisierung in Uruguay“, sagt Christoph Lagemann vom Institut Suchtprävention: „Was ich mir seit vielen Jahren wünsche, ist, dass endlich einmal wissenschaftlich untersucht wird, welches Modell am besten funktioniert. Aber leider ist das in Österreich offenbar nicht möglich, weil die Diskussion über die Drogen bei uns ideologisch völlig überfrachtet ist.“

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 24. Oktober 2020
Wetter Symbol