07.10.2020 10:36 |

Bürgermeister dagegen

Corona-Mühen: Salzburgs Beamte fordern freien Tag

Nach der Corona-Prämie für besonders geforderte Mitarbeiter beschloss die Salzburger Stadtregierung nun auch Gastro-Gutscheine, um ausgefallene Betriebsausflüge und Weihnachtsfeiern zu kompensieren. „Begrüßenswert“, findet die Personalvertretung. Zum Ausgleich der Corona-Mühen brauche es aber mehr.

Einen Tag Auszeit wünschen sich die Magistratsmitarbeiter, die aufgrund der Pandemie besonders hart arbeiten müssen. Teilweise sogar bis in die späten Abendstunden, wie der Leiter der Personalvertretung, Walter Fuchsbauer, weiß: „Wir bitten daher um eine Anerkennung aufgrund der hohen Belastung“ - für alle 3000 Beschäftigte. Sein Vorschlag: ein freier Tag.

Zwar wurden an 776 Mitarbeiter bereits insgesamt 364.000 Euro Corona-Prämien ausbezahlt. Wie aus einer NEOS-Anfrage hervorgeht, ging das zwischen 18 und 1000 Euro hohe Zuckerl aber überwiegend an Mitarbeiter der Seniorenwohnheime, des Gesundheitsamtes und des Amtes für öffentliche Ordnung. Dabei seien viel mehr Abteilungen betroffen, betont Fuchsbauer: „Das Sozialamt hat derzeit enorm viele Anträge abzuarbeiten.“

Zitat Icon

Wir haben darüber bereits im Kollegium diskutiert. Reden kann man immer. Aber ich werde sicherlich bei meiner Meinung bleiben.

Stadtchef Harald Preuner (ÖVP) hält von der Idee nichts.

Stadtchef Harald Preuner (ÖVP) reagiert mit Unverständnis: „Das kommt in der Bevölkerung bestimmt nicht gut an. Außerdem ist ein sicherer Job jetzt nicht selbstverständlich.“ Wegen abgesagter Betriebsausflüge und Weihnachtsfeiern gibt es zudem für alle 44-Euro-Gastro-Gutscheine. Der Personalvertretung reicht das nicht. Sie will weitere Gespräche führen, manche seien auch zu Aktionen bereit. Preuner betont, man könne reden, er bleibe aber bei seinem Standpunkt.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol