05.10.2020 16:53 |

Schwere Einbußen

Barcelona: Fast 100 Millionen Verlust wegen Corona

Der FC Barcelona ist finanziell von der Corona-Krise schwer getroffen worden. Der spanische Vizemeister machte im Haushaltsjahr 2019/2020 insgesamt 97 Millionen Euro Verlust, wie der Klub am Montag mitteilte. Die Einnahmen seien um 203 Millionen Euro eingebrochen und hätten nur noch 855 Millionen Euro betragen.

Der vor der Pandemie aufgestellte Finanzplan sah einen Gewinn von zwei Millionen Euro vor. Um die Verluste in Grenzen zu halten, habe der Klub die Ausgaben um 74 Millionen Euro zurückgefahren. Die Schulden sind nach Angaben des FC Barcelona auf 379 Millionen Euro angestiegen.

Vor allem die Schließung der Stadien, in denen die Spiele seit März ohne Zuschauer ausgetragen wurden, hätten schwere finanzielle Einbußen gebracht. Auch die Einnahmen aus TV-Rechten und aus Spielertransfers seien stark zurückgegangen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).