29.09.2020 21:54 |

Kurz vor TV-Duell

Biden veröffentlichte seine Steuererklärung

Nach der Aufregung um jüngste Enthüllungen über geleistete und nicht geleistete Steuerzahlungen des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump und noch gerade rechtzeitig vor dem TV-Duell gegen seinen demokratischen Herausforderer Joe Biden hat dieser nun seine Steuererklärung für das Jahr 2019 veröffentlicht. Aus den Unterlagen geht hervor, dass Biden und seine Ehefrau Jill für das vergangene Jahr insgesamt mehr als 346.000 US-Dollar (rund 296.000 Euro) an Steuern und andere Abgaben abgeführt haben. Trump zahlte nach Darstellung der „New York Times“ in zehn der 15 Jahre bis 2017 gar keine Bundessteuern. Seine entsprechende Last in den Jahren 2016 und 2017 habe jeweils 750 Dollar (rund 640 Euro) betragen.

Trump wies die Darstellung zurück und erklärt, er habe „viele Millionen Dollar an Steuern“ gezahlt. In den USA werden Bundes- und Landessteuern getrennt erhoben. Der Republikaner hält entgegen den Gepflogenheiten in der US-Politik seine Unterlagen seit Jahren unter Verschluss. Zuletzt war das Thema in den Vordergrund des Wahlkampfs gerückt.

„Veröffentlichen Sie die Steuererklärung oder halten Sie den Mund“
Die Vize-Chefin von Bidens Wahlkampf-Team, Kate Bedingfield, nannte die Veröffentlichung der Unterlagen am Dienstag einen historischen Schritt, der den Amerikanern den Glauben an die politische Führung zurückgeben solle. „Herr Präsident, veröffentlichen Sie Ihre Steuererklärung oder halten Sie den Mund“, sagte sie.

Auch Bidens Vizepräsidentschaftskandidatin Kamala Harris präsentierte ihre Steuerunterlagen der Öffentlichkeit. Sie und ihr Mann zahlten noch mehr Steuern, nämlich in Summe 1,2 Millionen Dollar (rund 1,03 Mio. Euro). Der republikanische Vize-Präsident Mike Pence veröffentlichte zwar vor der Wahl 2016 seinerseits noch seine Steuererklärungen, hält sie aber seitdem wie Trump unter Verschluss.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).