30.09.2020 06:00 |

Klagen über Chaos

1450-Chef nach Kritik: „Lob an Telefonisten“

Gelassen reagiert der Hotline-Chef auf die Kritik eines Mitarbeiters. Aber nicht jeder Anruf ist bei den Telefonexperten richtig aufgehoben.

Lange Warteschleifen in der Leitung, verzweifelte Patienten, denen zu Hause die Decke auf den Kopf fällt, weil niemand kommt, um einen Corona-Test durchzuführen. Tiefe Einblicke gab ein 1450-Mitarbeiter - wie ausführlich berichtet - im Gespräch mit der „Krone“. Vor allem in Wien funktioniere vieles nicht wie gewünscht.

Technische Probleme sollen weitestgehend behoben sein
Die Kritik fällt damit in den Verantwortungsbereich von Roland Haller. Doch der Kundenservice-Leiter nimmt die Vorwürfe gelassen. „Ich sehe das als demokratisches Recht“, so Haller. In den vergangenen Tagen gelang es viel besser, die Anrufe zu verteilen, auch die technischen Probleme, die er nicht bestreitet, sollten weitestgehend behoben sein.

Und er fügt hinzu: „Ich bitte aber um Nachsicht, wenn - wie vor Kurzem - das Volumen von einem auf den anderen Tag um ein Vielfaches ansteigt.“ Die Wartezeiten würden auch durch neue Teststraßen laufend verbessert.

Stefan Steinkogler, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)