Bei Verkehrskontrolle

Syrer wegen Verdachts der Schlepperei angezeigt

Bei einer Verkehrskontrolle der Welser Autobahnpolizei waren am späten Dienstagabend im Auto eines Syrers vier Personen auf der Rückbank, die sich nicht ausweisen konnten. Der Fahrer und sein Beifahrer, beide in Deutschland lebhaft, wurden wegen des Verdachts der Schlepperei angezeigt.

Am 22. September gegen 22.15 Uhr kontrollierte eine Streife der Welser Autobahnpolizeiinspektion bei der Autobahnabfahrt Weißkirchen ein Fahrzeug, bei dem links das Abblend- bzw. Begrenzungslicht nicht funktionierte. Am Fahrersitz saß ein in Deutschland lebender 21-jähriger Syrer, am Beifahrersitz ein in Deutschland lebender 33-jähriger Syrer. Auf der Rücksitzbank befanden sich vier Personen, ein 29-jähriger Palästinenser, ein 23-jähriger Iraker, ein 41-jähriger Syrer und ein 24-jähriger Syrer, von denen sich keiner ausweisen konnte.

Auf freiem Fuß angezeigt
Die beiden auf den Vordersitzen konnten keine Angaben zu den Mitreisenden machen. Der Fahrer und der Beifahrer wurden wegen des Verdachtes der Schlepperei, die vier Mitreisenden wegen des Verdachtes des illegalen Aufenthaltes festgenommen. Bei ihren Einvernahmen bestritten sie, dass für den Transport Geld geflossen oder angeboten worden sei. Danach wurden die beiden Beschuldigten auf freiem Fuß angezeigt und die Geschleppten ins Welser Polizeianhaltezentrum eingeliefert.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol