Zerstörtes Flutlicht

Kurioser Spielabbruch in der Europa-League-Quali

Während der TSV Hartberg in der Europa-League-Quali in Polen scheiterte, gab es in Lettland einen kuriosen Spielabbruch. Aufgrund eines zerstörten Flutlichts konnte die Partie zwischen Riga FC und SP Tre Fiori nicht zu Ende gespielt werden.

Am Donnerstagabend wurde die Partie in der Halbzeit beim Stand von 0:0 abgebrochen. Der Wind wurde zum Spielverderber: Dieser sorgte für ein zerstörtes Flutlicht.

Scherben flogen auf die Tribüne. Wegen eines zu hohen Sicherheitsrisikos konnte die Partie nicht fortgesetzt werden.

Die Mannschaft aus San Marino weigerte sich zunächst, das Spiel auf den folgenden Tag zu verlegen, da sie bereits einen Rückflug gechartert hatte. Nach Gesprächen mit der UEFA konnte man sich aber einigen. Die Partie soll nun am Freitagvormittag zu Ende gespielt werden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten