09.09.2020 13:46 |

Unfall auf Autobahn

Aus Anhänger gerettetes Löwenbaby „quietschfidel“

Ein ungewöhnlicher Unfall hatte am Dienstag in Deutschland für Schlagzeilen gesorgt: Polizeibeamte bargen nach einem Verkehrsunfall auf einer Autobahn ein weißes Löwenbaby aus einem Kleinlaster. Während in den beiden am Unfall beteiligten Fahrzeugen insgesamt vier Menschen verletzt wurden, blieb die kleine Löwin nahezu unverletzt. Am Mittwoch die gute Nachricht: Das Raubtiermädchen ist in einem Reptilienzoo untergekommen und „quietschfidel“.

Der Unfall hatte sich Dienstagfrüh auf der Autobahn 5 südlich von Heidelberg zwischen der Anschlussstelle Kronau und dem Kreuz Walldorf ereignet.

Die kleine Löwin war nach einem Auffahrunfall mit vier Verletzten in einem Anhänger eines Kleinbusses von Polizisten in einer Box entdeckt worden. Sie war unverletzt geblieben.

Weiße Löwen sind sehr selten. Laut Unterlagen dürfte das Tier aus der Slowakei kommen. Ob es sich um einen legalen oder illegalen Transport handelte, war bislang noch unklar. Die Unterlagen seien auf den ersten Blick in Ordnung, hatte der stellvertretende Geschäftsführer des Reptiliums Landau, Dominik Bischoff, erklärt.

In dem Reptilienzoo ist das kleine Löwenmädchen jetzt untergekommen und laut Bischoff „quietschfidel“. Nach seiner Ankunft am Dienstag habe das rund sieben Wochen alte Weibchen erstmal zur Ruhe kommen müssen. „In der Nacht hat es dann schon angefangen, Milch zu trinken und ein bisschen Hackfleisch zu fressen.“ Man habe ihr den Namen Lea gegeben, so Bischoff.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.