09.09.2020 09:22 |

Mehr Sicherheit

Mutter aus Liebenfels besorgt wegen Rasern

Noch immer gibt es viele Gefahrenstellen auf Kärntens Straßen. Eine tückische Verkehrsfalle lauert auf der Tentschacher Straße bei Liebenfels. Claudia Matschnig lässt ihren Sohn (8) dort ungern allein über die Fahrbahn gehen. Denn genau an dieser Stelle ist es schon zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen.

„Es wurden bereits Achtung-Kinder-Tafeln im Gefahrenbereich aufgestellt, aber diese werden von vielen Verkehrsteilnehmern ignoriert. Außerdem sind die meisten hier viel zu schnell unterwegs“, erzählt die zweifache Mutter aus Zweikirchen bei Liebenfels.

Morgens gibt es viele Raser
Besonders in den frühen Morgenstunden sei auf der Tentschacher Straße die Hölle los - genau dann, wenn die Kinder die Straße überqueren müssen, um zur Bushaltestelle zu gelangen. Sorgen bereitet Matschnig auch der häufige Nebel: „Morgens ist das Queren der Landesstraße eine Zumutung. Der Nebel nimmt uns die ganze Sicht! Hier ereignete sich bereits ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein junger Mann wurde beim Queren der Straße überfahren.“

Sie hofft, dass ihre Sorgen ernst genommen werden.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.