06.09.2020 11:10 |

Weltweiter Rekord

90.000 Corona-Positive in 24 Stunden in Indien!

Indien entgleitet die Kontrolle über die Corona-Pandemie nun vollends. Innerhalb von 24 Stunden sind 90.632 Neuinfektionen gemeldet worden. Noch nie wurden weltweit in einem Land so viele Corona-Ansteckungen innerhalb eines Tages gezählt.

Insgesamt kommt Indien nunmehr auf 4,1 Millionen bestätigte Fälle. Nach den USA und Brasilien liegt es auf Platz drei der Staaten mit den meisten Infektionen. Die Zahl der Toten kletterte auf über 70.000. Das besonders stark betroffene Land bekommt nun Hilfe aus Deutschland. Das Land soll 330.000 Corona-Testkits und 600.000 Schutzausrüstungen für medizinisches Personal im Gesamtumfang von 15 Millionen Euro erhalten, wie Entwicklungsminister Gerd Müller gegenüber deutschen Medien sagte.

Außerdem stelle das Entwicklungsministerium kurzfristige Kredite im Umfang von 460 Millionen Euro bereit für Nahrungsmittel und Überbrückungshilfen an Menschen in Indien, die in der Corona-Krise ihren Job verloren haben. „Das ist weltweit eine der größten Corona-Unterstützungsmaßnahmen“, betonte Müller.

Neuer Rekord auch in Frankreich
Besonders besorgniserregend ist die Pandemie-Situation derzeit auch in Frankreich. Dort wurden in den vergangenen 24 Stunden 8550 Neuinfektionen festgestellt. Am Samstag war mit 8975 Neuansteckungen ein neuer Tagesrekord erreicht worden. Auf dem französischen Festland breite sich das Virus weiter exponentiell aus, hieß es am Samstagabend von den Behörden. Die Zunahme der positiven Tests könne nicht allein mit der Ausweitung der Tests erklärt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.