25.09.2010 17:31 |

Alkohol im Spiel

Mann stürzt bei Gartenarbeiten in Teich und ertrinkt

Ein tragischer Arbeitsunfall hat am Freitag im Burgenland einen tödlichen Ausgang genommen. Ein obdachloser Mann, der in Weppersdorf (Bezirk Oberpullendorf) eine Bleibe gefunden hatte, ist bei der Gartenarbeit verunglückt und in einem Teich ertrunken. Die Leiche des Mannes wurde Samstag früh im Gartenteich am Grundstück seines Quartiergebers entdeckt, berichtete die Sicherheitsdirektion.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der aus dem Mittelburgenland stammende Pensionist hatte am Freitag - an seinem 62. Geburtstag - gegen 17.30 Uhr den Rasen gemäht.

Dabei dürfte der Mann, der nach Angaben der Exekutive auch Alkohol getrunken hatte, offenbar aus Unachtsamkeit ins Wasser des etwa einen Meter tiefen Teichs gefallen sein.

Der Verunglückte wurde am nächsten Morgen tot aufgefunden. Wie es zu dem Unfall kam, blieb mangels Spuren vorerst unklar. Fremdverschulden sei jedenfalls auszuschließen, hieß es.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 02. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)