Als Singles ausgegeben

Ehepaar erschlich sich 22.000 Euro Sozialhilfe

Ein Ehepaar aus dem Mühlviertel hatte den Behörden gegenüber angegeben, getrennt zu leben. Mit dieser Lüge erschlichen sich die beiden 22.000 Euro an Sozialleistungen - denn von Trennung keine Spur.

Eine 62-Jährige und ihr 67-jähriger Ehemann aus dem Bezirk Rohrbach sind verdächtig, seit 2. Juni 2016 bei den Sozialhilfeabteilungen der Bezirkshauptmannschaften Rohrbach und Urfahr-Umgebung falsche Angaben zu ihren persönlichen und familiären sowie zu ihren Wohnverhältnissen gemacht zu haben. Der Plan: sich dadurch höhere Sozialleistungen zu erschleichen.

Bei den Behörden gaben die Eheleute an, dass sie getrennt leben, obwohl keine tatsächliche Trennung stattfand. Von 2016 bis 2018 lebten sie weiterhin gemeinsam in einer Wohnung.

22.000 Euro Gesamtschaden
Anschließend verzogen sie in zwei nebeneinanderliegende Wohnungen im Bezirk Urfahr-Umgebung und schließlich mietete sich die 62-Jährige im Bezirk Rohrbach eine Haushälfte. Ihr Mann meldete sich fälschlicherweise bei seiner Schwester in Linz an, war aber vorwiegend bei seiner Frau aufhältig.

Durch die falschen Angaben bei den Behörden erwirkten sie eine Einstufung als Alleinlebende und erhielten dadurch monatlich Zuschuss für Mindestsicherung bzw. Sozialhilfe. Dadurch entstand ein Gesamtschaden von 22.000 Euro.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.