18.08.2020 17:13 |

Finanzminister empört

Blümel zu AUA-Boni: „Für mich unverständlich“

Trotz Hunderter Millionen Euro Staatshilfe zahlt die AUA für das vergangene Geschäftsjahr ihren Managern hohe Boni aus. Für Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) ein Vorgang, der „jede Sensibilität vermissen lässt“.

Die österreichische Lufthansa-Tochter Austrian Airlines zahlt für das vergangene Geschäftsjahr 2,6 Millionen Euro Boni an ihre Manager aus. Und das, obwohl Corona-bedingt Staatshilfe sowie die staatlich geförderte Kurzarbeit in Anspruch genommen werden. Für Finanzminister Gernot Blümel unverständlich: „Diese Handlungsweise lässt jede Sensibilität vermissen“, so der Minister. „Ich erwarte, dass der Vorstand seiner Verantwortung gerecht wird, eine Lösung dafür findet und darüber hinaus, dass die ausständigen Erstattungen der Ticketpreise durch die AUA umgehend erledigt werden.“

„Für das Geschäftsjahr 2019“
Die AUA argumentiert, dass man die Boni sowieso um die Hälfte gekürzt hätte, und dass sie das Geschäftsjahr 2019 - also die Zeit vor Corona - betrifft: „Die variablen Gehaltsbestandteile, die heuer für 2019 geflossen sind, machten die Hälfte vom Jahr davor aus“, sagte AUA-Sprecherin Tanja Gruber Dienstagnachmittag. Die Fluggesellschaft argumentiert, die Zahlungen seien für 2019, nicht für das Corona-Jahr 2020. Insgesamt seien jetzt im Sommer für das abgelaufene Geschäftsjahr 2,9 Millionen Euro an Boni an 200 Führungskräfte ausgezahlt worden. Eine halbe Million Euro davon ging demnach an den Vorstand. Grundlage dafür sei ein bereinigter operativer Gewinn (EBIT) von 19 Millionen Euro im Jahr 2019. Das waren um 77 Prozent weniger als im Jahr davor.

Betreffend Rückerstattungen von Kundenforderungen wegen ausgefallener Flüge infolge der Coronavirus-Pandemie erklärte die Sprecherin, dass bereits „rund 90 Prozent aller Anträge, die uns bis Ende Juni erreicht haben“, abgearbeitet worden seien. „Wir arbeiten weiterhin mit Hochdruck an einer raschen Bearbeitung.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.