Experten warnen:

„Eine Flugdrohne ist sicher kein Kinderspielzeug“

Für viele ist es ein interessantes Hobby, für andere gehört es schon zum Berufsinventar – eine Drohne. Als Obmann eines Vereins, der mit Drohnen Rennen veranstaltet, begrüßt Martin-Josef Klinglmayr den ab 2021 verpflichtenden Drohnenführerschein. 28 Euro kostet der Online-Kurs, der alle fünf Jahre wiederholt gehört.

„Für bestimmte Drohnen gibt es ja schon jetzt eine Registrierungspflicht, und für Drohnen unter 250 Gramm braucht man auch weiterhin keinen Führerschein“, weiß Martin-Josef Klinglmayr, Obmann eines Vereins aus Schiedlberg, der Drohnenrennen organisiert. Durch eine Brille, die mit der Kamera an seiner Drohne verbunden ist, sieht der 43-Jährige, wo er hinsteuern muss. Er selbst fliegt ohnehin großteils in einer geschützten In- oder Outdoorumgebung, trotzdem ist er froh, dass man ab nächstem Jahr einen kurzen Online-Kurs machen muss. „Es wurde noch nie jemand schwer verletzt, aber Drohnen sind dennoch kein Spielzeug. Man sollte verantwortungsvoll damit umgehen“, sagt der 43-Jährige, der sich seine Drohnen komplett selbst designt und mit Hilfe eines 3D-Druckers baut.

Unsicherheiten sollen dadurch geklärt werden
Rechtzeitig, bevor die neuen Regelungen in Kraft treten, wird Klinglmayr für seine Vereinsmitglieder Workshops abhalten und über Detailfragen aufklären. Aber nicht nur Profis müssen den Kurs absolvieren, vor allem „Otto Normalverbraucher“ soll davon profitieren. Thomas Bayer, Hobby-Flieger aus Linz, der seine 249-Gramm-Drohne gerne zum Filmen bei Wanderungen dabei hat, wird sich möglicherweise in naher Zukunft ein größeres Gerät zulegen: „Ab 2021 wird man für die Lizenz nur noch 28…Euro alle fünf Jahre zahlen, davor waren es 300 Euro im Jahr. Das ist viel günstiger. Außerdem werden mit dem Online-Kurs einige Unsicherheiten geklärt werden .“

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.