Bei CL-Schlager

Juve-Star: Geniales Solo - und leeres Tor verfehlt

Ein herrliches Solo, auch den Goalie hat Fedeaico Bernardeschi schon aussteigen lassen. Jetzt ist das Tor leer, er muss, wenn auch praktisch von der Tor-Out-Linie aus, nur noch einschieben. Und schafft es doch nicht. Es war eine unglaubliche Szene beim Champions-League-Hit zwischen Juventus Turin und Olympique Lyon (siehe unten).

Die 20. Minute im Spiel Juventus Turin zwischen Olympique Lyon. Die Gäste aus Frankreich führen mit 1:0, Juventus braucht dringend ein Tor. Da fasst sich Fedeaico Bernardeschi ein Herz. Und liefert eine schier unglaubliche Aktion:

Geniale Rettungsaktion
Er tankt sich auf Halbrechts durch, schüttelt einen Gegenspieler ab, dringt in den Strafraum ein. Praktisch auf der Tor-Out-Linie lässt er im Stakkato zuerst einen Verteidiger und dann auch noch den Goalie aussteigen - höchst elegant. Den Ball bringt er trotzdem nicht im leeren Tor unter, weil ein Lyon-Verteidiger im allerletzten Moment noch dazwischengrätscht und den Ball ins Out bugsiert. Damit hat Bernardeschi sichtlich nicht mehr gerechnet. Wohl auch kein einziger (TV-)Zuseher.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.