28.07.2020 14:25 |

Nach der Krise:

Online-Ratgeberin hilft Frauen

Die Krise hat vor allem Frauen hart getroffen. Waren Arbeitsverhältnisse oft schon vor Corona prekär, ist die Ausnahmesituation jetzt existenzbedrohend.Viele Frauen haben entweder ihren Job verloren oder sind noch in Kurzarbeit. Unter www.ratgeberin.at werden nun wichtige Infos und Tipps zu verschiedenen Themen angeboten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Rund 85 Prozent aller Arbeitslosen sind nach der Krise weiblich. Das liegt vor allem daran, dass die am schwersten getroffenen Branchen, etwa der Handel oder die Hotellerie, großteils Frauen beschäftigen. Vermehrt werden gezielte Maßnahmen gefordert, um die Arbeitsmarktsituation in den Griff zu bekommen. „Hier ist auch der Bund gefragt. Es braucht mehr Geld für Förderprojekte“, betont etwa SPÖ-Frauensprecherin Claudia Schlager. Eine Idee, die helfen kann, ist die „FrauenRATgeberin“.

Die von der AK geförderte und vom Verein Frauen für Frauen Burgenland initiierte Online-Plattform bietet verschiedene Informationen rund um die Themen Beruf, Familie, Partnerschaft und Gesundheit an. Besonders hilfreich ist zurzeit die Rubrik für Arbeitssuchende. In dieser werden Tipps zur Jobsuche vermittelt und auch arbeitsrechtliche Grundlagen erklärt. „Die Plattform ermöglicht es, digital an wichtige Infos zu gelangen, die sonst für viele nicht zugänglich wären“, erklärt Magdalena Freißmuth, Geschäftsführerin von Frauen für Frauen.

Carina Lampeter, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Burgenland Wetter
-1° / 1°
Schneefall
1° / 1°
Schneefall
-1° / 0°
Schneefall
-1° / 2°
Schneefall
-1° / 0°
Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung