12.07.2020 22:30 |

Bundesliga und Europa

Großer Pinzgau-Traum mit üblem Beigeschmack

Beim Klub selbst hält man sich zurück. Was die US-Investoren von Regionalligist FC Pinzgau aber nun in England publik gemacht haben, lässt einen staunen. Nach Vorbild des LASK peilen die Saalfeldener den Durchmarsch und den Europacup an. Das Ganze ging via soziale Medien und eine britische Wettplattform an die Öffentlichkeit. Weniger fantastisch: Just auf so einer Plattform zu verkünden, Geld aus der asiatischen Wetthochburg erhalten zu haben.

Gegenüber einer englischen Wettplattform offenbarte FC Pinzgau GmbH-Geschäftsführer Mark Ciociola: „Das ist unser ultimatives Ziel - uns in die Lage zu bringen, in der Champions League zu spielen.“

Diese Träume hatte man auch schon in Horn nach dem Einstieg japanischer Investoren. Heute spielen die Waldviertler noch immer 2. Liga. Warum das Saalfelden nicht passieren wird? Weil man vorausplant.

So gab es bereits Gespräche mit einem italienischen Architekten zwecks Baus eines Stadions für 8.000 Zuschauer gemäß UEFA-Kriterien für internationale Partien. Damit will man etwa auch Teilhaber zu einem netten Urlaub samt Fußball in einer malerischen Gegend nach Vorbild des Casinos Seefeld verführen.

Interesse aus Singapur
Stichwort Teilhaber: Per Fundraiser bietet man extra Reize. Ab 500 Dollar kann jeder Anteile am Klub erwerben, erhält für höheren Einsatz auch mehr Rechte und Vergütungen. Das brachte in kürzester Zeit Zahlungen aus aller Welt ein, knapp 220.000 Euro bislang.

Was fantastisch klingt, hat aber einen üblen Beigeschmack: Geld floss laut Angaben gegenüber dem Wettportal aus aller Herren Länder, darunter auch Singapur - und damit laut Euro- und Interpol ausgerechnet der Hochburg des asiatischen Wettmarktes.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.