07.07.2020 08:44 |

Langfristige Pläne

Finkenstein erhält neuen Burgherren

Ein neuer Burgherr zieht in der Ruine Finkenstein ein: Der Verkauf des Areals steht kurz vor dem Abschluss. Der neue Eigentümer will das beliebte Ausflugsziel am Faaker See auch weiterhin für die Öffentlichkeit zugänglich belassen. Die für 2021 geplanten Konzerte sollen ebenfalls noch stattfinden.

Gleich mehrere potenzielle Käufer hatten ihr Interesse am Kauf der Burgruine Finkenstein bekundet. „Zum Schluss blieben drei seriöse Angebote“, berichtet Siegbert Sappert von Hendrich Real Estate. Bei dem neuen Eigentümer soll es sich um einen oberösterreichischen Investor handeln, der bereits in Kärnten tätig ist. „Mit dem Käufer geben wir die Burg zu 100 Prozent in gute Hände. Er plant eine langfristige Vermarktung“, so Sappert weiter. Die Burg bleibe weiterhin für die Öffentlichkeit zugänglich. Über den Kaufpreis gibt es keine Auskunft. Inseriert wurde die Burg mit 2,35 Millionen Euro.

Katrin Fister
Katrin Fister
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.