05.07.2020 06:00 |

Royal-Expertin:

Lady Di wollte keine Scheidung von Prinz Charles

Wollte sich Prinzessin Diana sich damals gar nicht von Prinz Charles scheiden lassen? Mit dieser Behauptung ließ jetzt Royal-Expertin Jennie Bond in einer Doku über die viel zu früh verstorbene „Königin der Herzen“ aufhorchen.

Die Ehe von Prinzessin Diana und Prinz Charles ging schon 1992 in die Brüche. Damals gaben die Eltern von Prinz William und Prinz Harry ihre Trennung bekannt, nachdem bereits zuvor Gerüchte um eine Beziehungs-Krise kursiert waren. Auch Charles‘ Affäre mit seiner jetzigen Ehefrau Camilla Parker-Bowles ist zu diesem Zeitpunkt schon bekannt. Etliche Skandale, Dramen und sogar ein Enthüllungs-Interview von Lady Di sorgten zudem für reichlich Schlagzeilen.

Dennoch dauerte es noch vier weitere Jahre, bis die Ehe des Thronfolgers auch ganz offiziell beendet wird. Erst 1996 ließen sich Charles und Diana scheiden. Doch angeblich soll das gar nicht der Wunsch der Zweifach-Mama gewesen sein.

Royal-Expertin Jennie Bond führte damals laut eigenen Angaben viele private Gespräche mit der „Königin der Herzen“. Dabei ging es auch immer wieder um die Beziehung zu Charles. In der Doku „Diana: In Her Own Words“ verriet Bond nun: „Diana war ziemlich verunsichert wegen der Scheidung. Sie wollte die Scheidung nicht. Sie meinte zu mir: ,Das ist nicht das, was ich will.‘“

Zitat Icon

Diana war ziemlich verunsichert wegen der Scheidung. Sie wollte die Scheidung nicht.

Jennie Bond

Trotz der Trennung habe sich Diana eine freundschaftliche Beziehung zu ihrem Ex gewünscht, erklärte die Royal-Expertin. „Ich glaube, sie hatte das Gefühl, dass sie zwar getrennt, aber als Partner und Eltern für die beiden Jungs weitermachen könnten. Sie hat wirklich versucht, dass es klappt, und sie wollte, dass es klappt.“

Doch dieser Plan ging nicht auf und das ehemalige royale Traumpaar landete schließlich vorm Scheidungsrichter. Am Tag der Scheidung zeigte sich die damals 35-Jährige zwar tapfer, in Wahrheit soll der jungen Mutter das endgültige Ehe-Aus aber sehr nah gegangen sein. „Für sie war der Tag der Scheidung sehr schwer. Sie ging zwar raus und wurde in der Öffentlichkeit gesehen, aber sie war tief verletzt“, so Bond. „Sie sagte mir, dass es ein äußerst schwieriger Tag war, und sie ging nach Hause und brach in Tränen aus.“

Prinzessin Diana und Prinz Charles waren von 1981 bis 1996 verheiratet. In der Nacht zum 31. August 1997 kam die damals 36-jährige Lady Di bei einem Autounfall in Paris ums Leben. Prinz Charles heiratete 2005 seine Jugendliebe Camilla Parker-Bowles.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.