30.08.2010 17:28 |

Info-Offensive

Hausanschläge für die Wien-Wahlen ausgehängt

Während unsere Stadtpolitiker bereits im Vorgeplänkel des Wiener Wahlkampfes einander nichts schuldig bleiben, laufen die bürokratischen Vorbereitungen für den Urnengang am 10. Oktober auf Hochtouren. Im Laufe der vergangenen Woche wurden von der MA 62 die sogenannten Hausanschläge ausgeliefert.

Die Hausanschläge informieren darüber, wie viele Wahlberechtigte pro Wohnung im jeweiligen Haus im Wählerverzeichnis eingetragen sind. Wer in seinem Haus keine Kundmachung findet, kann sich an die Hotline des Postkunden-Services (0810/010100) oder an das zuständige Wahlreferat seines Magistratischen Bezirksamtes wenden.

Das Reklamationsverfahren findet bis einschließlich 9. September statt. Innerhalb dieses Zeitraumes kann im zuständigen Wahlreferat des Bezirksamtes in das Wählerverzeichnis Einsicht genommen werden. Den Gemeinderat und die Bezirksvertretung wählen dürfen alle Österreicher, die bis zum 10. Oktober 1994 geboren wurden und ihren Hauptwohnsitz spätestens am 10. August 2010 in Wien begründet haben.

An der Bezirksvertretungswahl dürfen auch EU-Bürger teilnehmen. Wer am 10. Oktober nicht in Wien ist, kann per Brief sein Kreuzerl machen. Dieses muss bis 18. Oktober bei der Wahlbehörde einlangen. Alle Infos zur Wahl gibt’s unter der Telefonnummer 01/525 50 oder unter im Internet (siehe Infobox)

von Martina Münzer, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. November 2020
Wetter Symbol