11.06.2020 14:49 |

Gegen 750.000 Dollar

Mitgeklagter Cop im Fall Floyd auf Kaution frei

Nach dem tragischen Tod von George Floyd wurden vier beteiligte Polizisten verhaftet - nun kommt einer davon gegen Kaution auf freien Fuß. Der 37-jährige Cop Thomas Lane muss dafür 750.000 Dollar (rund 660.000 Euro) auf den Tisch legen.

Für den hauptbeschuldigten Polizisten Derek Chauvin wurde eine noch höhere Kaution festgesetzt: Dieser müsste eine Million Dollar (rund 880.000 Euro) hinblättern, um bis zu Prozessbeginn aus dem Gefängnis entlassen zu werden. Chauvin war jeder Beamte, der minutenlang auf dem Hals von Floyd kniete, sodass dieser keine Luft bekam und starb.

Lane wird vorgeworfen, Mord zweiten Grades und Totschlag zweiten Grades unterstützt zu haben. Er ist der einzige Beschuldigte, der die Kaution zahlte. Für eine auflagenfreie Freilassung hätte Lane sogar eine Million Euro hinlegen müssen. Er durfte am Mittwochnachmittag das Hennepin County Jail verlassen.

Lane soll auf Hauptbeschuldigten eingeredet haben
Sein Anwalt Earl Grey sagte gegenüber dem TV-Sender CBS News, dass Lane ein Neuling bei der Polizei gewesen sei und die Vorwürfe gegen seinen Mandanten „schwach“ seien. Der 37-Jährige habe lediglich Floyds Füße gehalten, damit dieser nicht treten könne. In der Strafanzeige wird außerdem festgehalten, dass Lane den Hauptbeschuldigten zweimal gefragt habe, ob man den Festgenommenen nicht auf die Seite drehen sollte - doch Chauvin weigerte sich. Der 37-Jährige habe weiters Wiederbelebungsmaßnahmen auf dem Weg ins Krankenhaus durchgeführt.

„Wenn drei Polizisten versuchen, jemanden festzuhalten und einer davon damit nicht einverstanden ist, sollte dann dieser Polizist etwa die anderen beiden Polizisten verprügeln und den Kerl gehen lassen? Das ist absurd“, sagte Gray vergangene Woche. CBS Minnesota berichtete, dass Lane kein Anfänger gewesen sei. Er habe dem Fernsehsender zufolge im Februar 2019 als Kadett begonnen und sei seit Dezember vergangenen Jahres Polizeibeamter.

Der Prozess gegen die vier Polizisten soll am 29. Juni stattfinden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.