Wirbel um ÖFB-Legionär

Geld-Streit: Arnautovic-Aus im Reich der Mitte?

Keine leichten Zeiten für Marko Arnautovic! Der ÖFB-Star, der derzeit in Wien weilt und zuletzt seinen neuen Gin präsentierte (oben im Video), wartet auf die Genehmigung für die Weiterreise nach China zu seinem Klub Shanghai SIPG. Jetzt gibt es aber auch Aufregung rund um einen angeblichen Geld-Streit. Steht sogar sein Aus im Reich der Mitte bevor?

Wie die chinesische Zeitung „Titan Sport“ berichtet, gibt es Ärger zwischen dem 31-jährigen Wiener und seinem Klub. Wegen der Corona-Krise sollen Legionäre von Shanghai nämlich um 30 Prozent weniger erhalten haben. Was Arnautovic - zumindest laut Medienberichten - nicht gefiel. Mit einer Mega-Gage von rund elf Millionen Euro ist „Arnie“ beim Erstligisten der Topverdiener.

Aufgrund der Corona-Maßnahmen muss der Österreicher weiter auf eine Rückkehr ins Reich der Mitte warten. Seine brasilianischen Kollegen Oscar und Hulk sind offenbar auf der Suche nach einer Gehaltslösung mit dem Klub.

„Ich bin regelmäßig mit Shanghai SIPG in Kontakt, aber wie man weiß, hat China die Grenzen noch zu. Ich halte mich inzwischen selber fit, trainiere jeden Tag mit einem Personalcoach und versuche, so fit wie möglich nach China zurückzureisen“, meinte Arnautovic noch vor wenigen Tagen bei seiner Gin-Präsentation. „Sobald ich zurück kann, werde ich auch zurückfliegen. Ich fühle mich fit, wenn es nach mir geht, könnte ich gleich wieder spielen, aber natürlich fehlen die Einheiten mit dem Team.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.