Am Neuen Platz

Hunderte bei Demo gegen Rassismus in Klagenfurt

Kärnten
06.06.2020 17:36

Gegen Rassismus und Polizeigewalt demonstrierten heute, Samstag, in der Landeshauptstadt. Auslöser für die Proteste, die dieser Tage auf der ganzen Welt stattfinden, ist der gewaltsame Tod des Afroamerikaners George Floyd durch drei weiße Polizisten.

Unter dem Motto „Black Lives Matter“ (dt.: Schwarze Leben zählen) versammelten sich am Samstag Hunderte Teilnehmer in Klagenfurt, um gegen Rassismus, Polizeigewalt und die Benachteiligung von Schwarzen zu demonstrieren.

Aktiv ein Zeichen setzen
Organisiert wurde die Demonstration von der Aktivistin Bammi und dem Musiker Ian Jules. „Wenn Menschen wegen ihrer Hautfarbe getötet werden, darf das nicht totgeschwiegen werden. Wir wollen aktiv ein Zeichen setzen“, so die Organisatoren.

Viele Demonstranten hatten Schilder dabei. (Bild: Dorian Wiedergut)
Viele Demonstranten hatten Schilder dabei.

Obwohl die Corona-Maßnahmen noch aufrecht sind und das Enhalten des Mindestabstandes während einer Demo schwer möglich ist, sah die Polizei keinen Grund, einzugreifen. Schon die Protestaktion in Wien - es waren rund 50.000 Teilnehmer vor Ort - wurde nicht aufgelöst. Bei einer Demo in Graz waren mehr als 300 Personen anwesend.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele