06.06.2020 08:45 |

Bei Berufsfeuerwehr

Letzter Dienst in Gruppen: Männer wieder vereint

Während der Coronakrise haben sich auch die 72 Männer der Berufsfeuerwehr Klagenfurt in Gruppen aufgeteilt, damit im Falle einer Ansteckung nicht das gesamte Team ausfällt. 

„Diese vier Gruppen sind nie in Kontakt gekommen“, sagt Feuerwehroffizier Wolfgang Germ. „Auch wenn es viele Einsätze in letzter Zeit gab, hat das Ganze super geklappt.“ Und natürlich musste man nach jedem Dienstwechsel auch alles reinigen und desinfizieren. Jedes Team säuberte nach dem 24-Stunden-Dienst die Sanitäranlagen und Küche.

Heute, Samstag, findet die letzte Aufteilung statt. Morgen, Sonntag, sehen sich dann alle Männer zum ersten Mal wieder. Germ: „Das Gruppensystem wird aufgelöst, ist aber leicht wieder einsetzbar.“

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Juli 2021
Wetter Symbol