04.06.2020 19:15 |

„Ernährungsnotstand“

2 Millionen Menschen in Burkina Faso droht Hunger

Mehr als zwei Millionen Menschen sind in Burkina Faso von Hunger bedroht und auf humanitäre Hilfe angewiesen. Landesweit würden im Juni und Juli mehr als 2,1 Millionen Einwohner unter „schwerer Ernährungsunsicherheit" leiden - rund Fünfhunderttausend mehr als im Vorjahreszeitraum. Daran maßgeblich beteiligt ist auch die anhaltende Gewalt im Land. Seit 2016 kommt es immer wieder zu Anschlägen lokaler Terrorgruppen sowie regional operierender Terrornetzwerke.

Burkina Faso wird von Gewalt und Hunger gleichermaßen bedroht: Schon 2,2 Millionen Menschen sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Doch auch in ländlichen Gebieten, unter anderem in der Sahelzone, könnten mehr als 137.000 Menschen in einen Ernährungsnotstand geraten. Regierungsminister riefen zu „dringenden Maßnahmen“ auf, um die Land- und Viehwirtschaft zu unterstützen, unterernährten Kindern unter fünf Jahren zu helfen und die Trinkwasserversorgung zu verbessern.

Terror erschwert Hilfsmaßnahmen
Der westafrikanische Staat galt bisher als Beispiel für das friedliche Zusammenleben von Religionen und ethnischen Gruppen. Doch seit 2016 kommt es zunehmend zu Anschlägen, zuletzt kamen am Wochenende 50 Menschen ums Leben. Besonders vom Terror betroffen sind die Regionen Sahel, Nord, Zentralnord und Ost. Die Angriffe erschweren auch den Zugang zu Hilfsbedürftigen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.