01.06.2020 11:00 |

Am Wochenende

Stau aus dem Nichts: Warten vor Karawankentunnel

Das kam wirklich überraschend! Entgegen den Voraussagen der Verkehrsexperten, dass es zu Pfingsten keine große Reisewelle geben werde, staute es sich am Wochenende gewaltig auf der Autobahn in Kärnten. Schon in der Nacht zum Samstag hatte sich vor dem Karawankentunnel eine kilometerlange Kolonne gebildet.

Drei Stunden standen die Urlauber bereits in der Nacht; Samstagmittag verlängerte sich die Wartezeit auf teilweise vier Stunden. Die Kolonne erstreckte sich über eine Länge von vier Kilometern. Und das, obwohl ursprünglich „freie Fahrt“ angekündigt gewesen war.

Pfingstferien in Deutschland
Doch in den deutschen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg haben zweiwöchige Pfingstferien begonnen. Die meisten Fahrzeuge in den Kolonnen hatten deshalb wohl auch deutsche Kennzeichen.

Blockabfertigung in Slowenien
Ein Polizeisprecher: „Auf der A11 reichte der Stau bis Rosegg. Erschwerend kam hinzu, dass die Slowenen zur Blockabfertigung übergegangen sind. So richtigen Urlauberverkehr gab es gar nicht. Es waren hauptsächlich Kroaten, die in Deutschland arbeiten. Sie möchten die Pfingstferien gerne daheim verbringen.“

Alle übrigen Autobahnen waren frei. Die Grenze zu Italien ist ja noch geschlossen. Andere Verbindungen wie etwa in die Steiermark waren wenig befahren.

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol