28.05.2020 14:00 |

„Zubetonieren“

Grüne protestieren gegen Supermarkt

Ein Dorn im Auge ist den Grünen der neue Supermarkt, der derzeit am Stadtrand von Pinkafeld entsteht. Sie kritisieren, dass durch den Bau wieder unnötig Boden versiegelt werde. Zumal es ein paar hundert Meter weiter bereits eine bestehende Filiale gebe, heißt es.

„Die Gewerbeleichen werden immer mehr“, seufzt der Landtagsabgeordnete Wolfgang Spitzmüller. Aktuelles Beispiel sei Pinkafeld, wo ein Supermarkt seinen bisherigen Standort verlasse und nicht unweit davon in eine neu gebaute Filiale ziehe. „Wo Acker war, sind bald Gebäude und Parkplätze“, so die Kritik.

„Die Verarmung der Innenstadt schreitet ohnehin voran. Pinkafeld ist regelmäßig von Hochwasser betroffen, jeder weitere Quadratmeter Asphalt bedeutet weniger Versickerungsfläche“, warnt Gemeinderätin Mirjam Kayer.

Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 11. Juli 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
19° / 23°
leichter Regen
19° / 28°
einzelne Regenschauer
19° / 23°
starker Regen
19° / 24°
leichter Regen
19° / 25°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.