08.05.2020 07:17 |

Flugzeug abgestürzt

Kroatiens Verteidigungsminister bot Rücktritt an

Nach dem Absturz eines Militär-Schulflugzeuges in der Nähe von Zadar hat der kroatische Verteidigungsminister Damir Krsticevic seinen Rücktritt angeboten. Zwei Menschen starben bei dem Unglück. „Es ist für jeden Verteidigungsminister und Befehlshaber schwierig, einen Soldaten zu verlieren. Es ist wichtig, eine gründliche und transparente Untersuchung der Ereignisse durchzuführen“, betonte Krsticevic.

Der Verteidigungsminister verkündete seinen Rücktritt während einer Pressekonferenz - der Premierminister Andrej Plenkovic soll zuvor nicht darüber informiert worden sein, berichtete „24 Sata“. „Er war tief getroffen von dieser Tragödie und zitterte, als er die schockierende und traurige Nachricht vom Tod zweier junger Menschen hörte“, verriet ein Insider kroatische Zeitung. Am Freitag will sich Krsticevic mit dem Regierungschef treffen. Es ist noch unklar, ob dieser den Rücktritt annehmen wird.

Bei dem Flugzeug handelte es sich um eine Maschine des tschechischen Herstellers Zlin, mit der es zuvor keine technischen Probleme gegeben haben. Der Unfall soll nach Angaben des Verteidigungsministeriums bei einem Trainingsflug am Donnerstagnachmittag ereignet haben. Eine halbe Stunde, nach dem die Maschine in Zemunik abgehoben war, stürzte das Flugzeug demnach ab. Bei dem getöteten 31-jährigen Fluglehrer Marko Novkovic soll es sich um einen erfahrenen Piloten gehandelt haben. Bei dem zweiten Soldaten handelt es sich um den 25-jährigen Luka Jagatic. Erst im Jänner war es zu einem Absturz eines Armee-Hubschraubers gekommen, bei dem zwei Piloten ums Leben kamen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.