08.05.2020 06:47 |

Wirbel um Tweets

„Widerlich!“ NBA-Star Opfer eines Hackerangriffs

Die Milwaukee Bucks untersuchen einen Hackerangriff auf die sozialen Medien und Bankkonten von Giannis Antetokounmpo. Am Donnerstag waren eine Reihe von teils rassistischen Nachrichtungen vom Account des wertvollsten Spielers (MVP) der vergangenen NBA-Saison verschickt worden. 

Unter anderem wurde der verstorbene Basketball-Star Kobe Bryant verbal angegriffen.

Antetokounmpos Agent Alex Saratsis erklärte, dass sein Mandant nicht verantwortlich für die Nachrichten war. Nachdem die Tweets gelöscht worden waren, berichteten einige US-Medien und zeigten Screenshots der gelöschten Beiträge. Antetokounmpos Freundin und sein Bruder Kostas Antetokounmpo posteten dazu auf Twitter. „Giannis ‘Twitter-, Telefon-, E-Mail- und Bankkonten wurden gehackt!“ Giannis möchte sich aufrichtig für alles entschuldigen, was geschrieben wurde, die Äußerungen des Hackers seien „widerlich“.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.