01.05.2020 07:58 |

Bestatter: Platzmangel

Leichen in Lkw in New York: Ermittlungen laufen

Nach dem Vorfall rund um Dutzende verwesende Leichen, die in New York ungekühlt in Transportern gefunden worden waren, sind nun Ermittlungen gegen das Bestattungsunternehmen eingeleitet worden. Bürgermeister Bill de Blasio bezeichnete den Umgang mit den Toten als „absolut inakzeptabel“. Die Bestatter seien verpflichtet, die Menschen „mit Würde zu behandeln“.

Weil die Kühlung in mindestens einem der Fahrzeuge, die zur Lagerung der Verstorbenen genutzt wurden, ausgefallen war, flog der Umgang mit den Leichen auf. Anrainer hatten sich über den furchtbaren Geruch beschwert und am Mittwoch die Polizei gerufen. „Wir untersuchen das“, versprach nun der staatliche Gesundheitsbeauftragte Howard Zucker. Über das Bestattungsunternehmen habe es bisher keine Beschwerden gegeben.

Bestatter: „Ich hatte keinen Platz mehr“
Der Eigentümer des Unternehmens sagte der „New York Times“, er sei wegen der Corona-Pandemie wie andere Kollegen in der Stadt völlig überlastet gewesen angesichts der vielen Todesfälle. Da in seinen Räumen bereits mehr als 100 Leichen gelegen seien, habe er die Transporter für die Lagerung der Toten genutzt. „Ich hatte keinen Platz mehr“, klagte er.

18.000 Menschen in New York an Covid-19 gestorben
Medienberichten zufolge wurden mehr als 60 Leichen in einem gemieteten Transporter und einem Sattelschlepper gefunden. In New York City sind in weniger als zwei Monaten fast 18.000 Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gestorben. In der ganzen Stadt haben Leichenhallen, Friedhöfe und Krematorien Mühe, die vielen Todesfälle zu bewältigen. Vor vielen Krankenhäusern stehen Kühlwagen, in denen die Corona-Toten zunächst aufbewahrt werden. Die Ärmsten unter der Verstorbenen müssen in Massengräbern beigesetzt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.