29.04.2020 08:01 |

Studios sperren auf

Strenge Regeln für ein schönes Tattoo

Die genauen Vorsichtsmaßnahmen für Tattoo- und Nagelstudios werden erst bekanntgegeben.

„Dass bei uns Mitarbeiter und Kunden Masken tragen müssen, ist klar“, sagt Günther Petschacher, der für die Wirtschaftskammer die Tattoo-Kurse veranstaltet. „Handschuhe tragen wir sowieso. Einen Plexiglasschutz können wir nicht verwenden, sonst sehen wir nichts mehr.“ Tattoos sind beliebt, 70 Studios und riesige Umsätze gibt es in Kärnten. Viele könnten sich von den Tätowierungen, die ihren Körper verschönern, ein Auto kaufen. Die für März in Klagenfurt geplante Tattoo-Convention wurde auf 2021 verlegt.

In den Nagelstudios müssen Mitarbeiter Handschuhe tragen, auch Plexiglaswände werden vorgeschrieben sein.

Christian Tragner, Kärntner Krone

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. März 2021
Wetter Symbol