27.04.2020 12:06 |

Post gegen Bodyshaming

Teigen kontert „Hängebusen“- & „Spongebob“-Kritik

Am Sonntag hat Chrissy Teigen auf Twitter einen kurzen Clip gepostet, für den sie sich im schwarzen, sehr tief dekolletierten Badeanzug vor ihrem Badezimmerspiegel in Position geworfen hatte. Drei Millionen Mal wurde das Video bereits angesehen, die Kommentare dazu sind jedoch alles andere als freundlich. Grund genug für die Model-Schönheit, sich nun offen gegen die gemeine Body-Kritiker zur Wehr zu setzen.

Als Model stand Chrissy Teigen unter anderem für die „Sports Illustrated“ in sexy Bademoden vor der Kamera. Ihre Kurven präsentierte die 34-Jährige am Wochenende ebenfalls in einem sehr knapp bemessenen Badeanzug, der ihr üppiges Dekolleté perfekt in Szene setzte.

Wie verrückt klickten die Fans der Zweifach-Mama auf den kurzen Clip. Die Kommentare, die sie dazu hinterließen, waren jedoch meistens alles andere als wohlwollend. „Ich schätze, sie glaubt, dass sie heiß ist“, „Deine Brüste hängen“, „Hast du denn gar keine Hüften?“, „Grauenvoll“, „Eine Figur wie Spongebob“ oder „John Legend wird wohl fremdgehen“, waren nur einige der beleidigenden Tweets, die Teigen unter ihrem Video zu lesen bekam.

Zitat Icon

Mittlerweile ist schon jeder an chirurgisch verbesserte Kurven gewöhnt. Ich hatte schon mein ganzes Leben lang eine rechteckige Körperform, und lasst mich euch sagen, es hat sich in vielen Situationen ausgezahlt.

Chrissy Teigen

Genug des Bodyshaming für die Promi-Beauty, die sogleich zum Gegenschlag ausholte. „Mittlerweile ist schon jeder an chirurgisch verbesserte Kurven gewöhnt“, schrieb Teigen in einer weiteren Nachricht auf Twitter. „Ich hatte schon mein ganzes Leben lang eine rechteckige Körperform, und lasst mich euch sagen, es hat sich in vielen Situationen ausgezahlt“, konterte sie frech. 

Dass sie es wohl nie allen recht machen könne, dessen sei sie sich bewusst, so die 34-Jährige weiter. „Stellt euch vor, ich würde eines Tages mit Hüften und einem Hintern auftauchen. Oooooh, ihr Leute wärt dann ebenso angepisst! Aber ich bin glücklich, John ist glücklich, wir alle sind glücklich und machen ein Hakerl dahinter!“

Teigen bereut Brust-OP
Erst kürzlich hatte Chrissy Teigen öffentlich gemacht, dass sie sich in der Vergangenheit einer Brust-OP unterzogen hatte, diese aber mittlerweile bereue. „Es war für eine Bademoden-Sache. Ich dachte: ,Wenn ich pose und auf dem Rücken liege, will ich, dass sie rund sind!‘“, plauderte sie aus.

Inzwischen bereue sie ihren Entschluss jedoch zutiefst. „Dann bekam ich Babys und sie füllten sich mit Milch und wurden flach, das heißt, ich bin geliefert“, zeigte sie sich zerknirscht. Sie würde ihre Implantate gerne entfernen lassen, traue sich aber nicht, sich noch einmal unters Messer zu legen, gestand sie zudem. „Wenn du Kinder hast, denkst du über die Risiken von Operationen nach und weißt: Ich will nicht bei einer Brust-OP sterben.“

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. März 2021
Wetter Symbol