06.03.2020 05:50 |

„Bin geliefert“

Model Chrissy Teigen bereut ihre Brust-OP

Bereits mit 20 Jahren hat sich Model Chrissy Teigen ihre Brüste machen lassen. Ein Eingriff, den sie heute schwer bereut, wie sie gerade in einem Interview mit dem britischen „Glamour“-Magazin verraten hat. 

„Es war für eine Bademoden-Sache. Ich dachte: ,Wenn ich pose und auf dem Rücken liege, will ich, dass sie rund sind!‘“, plaudere Chrissy Teigen jetzt im Interview aus. Inzwischen bereue sie ihren Entschluss jedoch zutiefst. „Dann bekam ich Babys und sie füllten sich mit Milch und wurden flach, das heißt, ich bin geliefert“, zeigte sie sich zerknirscht.

Die 34-Jährige habe jedoch schon damals darauf geachtet, es nicht zu übertreiben. „Ich behielt die gleiche Cup-Größe. Ich ließ sie einfach auffüllen, so dass sie runder und fester wurden“, schilderte sie ihren Eingriff. „Aber jetzt möchte ich die Implantate gerne rausnehmen lassen.“

Zitat Icon

Wenn du Kinder hast, denkst du über die Risiken von Operationen nach und weißt: Ich will nicht bei einer Brust-OP sterben.

Chrissy Teigen

Lediglich eine Bruststraffung könne sie mittlerweile noch dazu bringen, sich im Namen der Schönheit unters Messer zu legen, so die Ehefrau von Sänger John Legend. „Ich glaube, du solltest die Implantate alle zehn Jahre austauschen lassen. Aber wenn du Kinder hast, denkst du über die Risiken von Operationen nach und weißt: Ich will nicht bei einer Brust-OP sterben“, erzählte sie.

Ihre Kinder Luna (3) und Miles (1) hätten ihr zudem aufgezeigt, dass Aussehen nicht alles sei, so Teigen weiter. So habe sie sich früher dreimal am Tag gewogen. „Ich wusste, was die Waage nach jeder Mahlzeit sagen würde. Das habe ich acht Jahre lang gemacht und hatte stets das gleiche Gewicht. Das änderte sich mit Luna und noch mehr mit Miles“, enthüllte sie. „Ich brauchte ein Jahr, um mich in meiner neuen Normalgröße wohlzufühlen.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.