23.04.2020 05:30 |

Gesperrte Grenzen

Kühe dürfen nach Italien, Bauern aber nicht

Das Coronavirus bereitet den Gailtaler Almbauern große Sorgen, da ihre Almen zum Teil in Italien liegen. Die gesperrten Grenzen gelten zwar nicht für weidende Pferde, Kühe und Schafe, jedoch für Bauern.

„Die Viecher dürfen rüber nach Italien, wir aber nicht, weil sämtliche Grenzübertritte wegen dem Virus verboten sind“, schimpft ein verzweifelter Hermagorer Bauer: „Wie sollen wir im Almsommer unsere Tiere betreuen?“ Auch ihre Hütten, die zum Teil jenseits der Grenze liegen, dürfen die Bauern nicht besuchen.

Konkret geht es um die Göriacher, Achomitzer, Feistritzer, Poludnig, Egger und Treßdorfer Alm, deren Weideflächen teils auf italienischem Staatsgebiet liegen. Inzwischen wurde die Verordnung zwar gelockert – Landwirte dürften ihre Tiere im Nachbarland versorgen. Zumutbar ist die Lösung dennoch nicht.

Zitat Icon

Die Grenze dürften wir nur an den zwei geöffneten Übergängen, sprich Autobahn und Landesstraße bei Thörl-Maglern, übertreten.

Ein Gailtaler Landwirt

Umweg von 60 Kilometern ist Pflicht
„Wenn meine Kuh also auf der italienischen Seite der Egger Alm kälbert, darf ich nicht einfach rübergehen, sondern muss zuerst ins Tal, dann weiter nach Thörl fahren und über Italien hinauf auf die Alm“, schüttelt der Gailtaler den Kopf. Ein Umweg von rund 60 Kilometern – in nur eine Richtung.

Josef Obweger, der Obmann vom Kärntner Almwirtschaftsverein: „Die betroffenen Almbauern brauchen Rechtssicherheit, denn schon im Mai müssen die Landwirte mit den Vorbereitungen wie dem Zäunen für den Almsommer beginnen.“

Auch die Wanderwege in den Karnischen Alpen, die zum Teil in Italien verlaufen, sind momentan tabu.

Hannes Wallner
Hannes Wallner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.