22.04.2020 14:52 |

Stufenplan in Kärnten

Ab 1. Mai: Mit Mund-Nasen-Schutz ins Strandbad

Angesichts der sinkenden Corona-Zahlen in Kärnten wurde am Mittwoch der Stufenplan für das Öffnen der Klagenfurter Bäder veröffentlicht: Schon am 1. Mai öffnet das Lorettobad am Wörthersee, das große Strandbad und das Strandbad Maiernigg folgen am 18. Mai.

Ab 1. Mai haben Klagenfurterinnen und Klagenfurter die Möglichkeit, im Wörthersee schwimmen zu gehen. Denn da öffnet das Lorettobad seine Tore - und das bei freiem Eintritt. Bis 18. Mai ist der Eintritt ins Bad gratis - dann öffnen auch die anderen beiden Bäder. Ein Plan für Juni und den Hochsommer wird erstellt, sobald weitere Verfügungen der Bundesregierung bekannt werden, heißt es von den Stadtwerken Klagenfurt.

Mit Mundschutz ins Strandbad
Die erste Phase ist lediglich fürs Schwimmen gedacht - ab 1. Mai hat das Lorettobad zwar offen, sonnen dürfen sich die Besucher aber nicht. Pro Person müssen zehn Quadratmeter Fläche gewährleistet sein. Liegen und spielen, gleich ob auf der Wiese oder im Sand, ist nicht erlaubt. Im Eingangsbereich haben Besucher außerdem Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Sobald das große Strandbad und das Strandbad Maiernigg am 18. Mai öffnen, tritt ein Stufenplan in Kraft: In der ersten Woche dürfen das Strandbad Klagenfurt 2000 Personen besuchen, in der zweiten 4000. Bei den kleinen Bädern ist die Besucherzahl entsprechend weniger.

Strandbad-Tageskarten online kaufen
Tageskarten für die Bäder können ab 18. Mai jeweils am Vortag online gekauft werden. Diese Regelung gilt auch für Dauermieter von Häuschen, Kabinen und Kästchen. Personen über 65 und jene ohne Internetzugang haben die Möglichkeit, ihre Karten am jeweiligen Vortag im Servicecenter der Stadtwerke oder am Schalter im Bad zu besorgen. Die Rutsche im Strandbad Klagenfurt bleibt übrigens vorerst gesperrt, der Sandstrandbereich ist nur für den Zugang zum und vom Wasser vorgesehen.

Zitat Icon

Uns geht es darum, trotz der Corona-Situation, den Klagenfurterinnen und Klagenfurtern das Schwimmen und Baden zu ermöglichen.

Maria-Luise Mathischitz, Bürgermeisterin

Um Menschenansammlungen auf den Brücken zu vermeiden, werden Bereiche, innerhalb derer Besucher sich aufhalten sollen, markiert. Der Brückenkopf ist für den Ein- und Ausstieg reserviert - hinlegen darf sich hier niemand. Das Sportbad bleibt für Sportler reserviert. Bei Gastronomie und Sportplätzen gelten die jeweils aktuellen Bundesregelungen.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.